Information

Citrusbockkäfer: Gefahr für Laubbäume! Die Schutzgemeinschaft Deutscher Wald (SDW) warnt vor Ahornbäumchen, die in den letzten Wochen in Super- oder Baumärkten zu Sonderpreisen verkauft wurden. Mit diesen rund 100.000 Bäumchen wurde der Citrusbockkäfer eingeschleppt - ein Schädling aus dem Nahen Osten, der auch für völlig gesunde, heimische Laubbäume meist tödlich ist. Die SDW bittet die Käufer, ihre Bäumchen auf Spuren von Bohrspänen, Ausbohrlöchem und Käfern zu kontrollieren. Der längliche Citrusbockkäfer ist ungefähr 2 bis 3,5 Zentimeter groß, schwarz-blau mit unregelmäßigen weißen Flecken und sehr langen Fühlern. Um eine rasante Verbreitung zu verhindern, sollte man verdächtige Pflanzen oder Käfer unbedingt dem zuständigen Pflanzenschutzdienst melden, die Insekten töten und den Baum samt Topf und Wurzel in einem stabilen Müllsack verschließen. Detaillierte Informationen bietet auch die Website des Julius Kühn-lnstituts - Bundesforschungsinstitut für Kulturpflanzen (JKI)


Artikel herunterladen